[Kostenlos eBook] Die Römer in DeutschlandAutor Thomas Fischer – Entrecielos.co

Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt, S mit zahlr Abb Ln U Quart sehr gutes Exemplar


5 thoughts on “Die Römer in Deutschland

  1. lincolnshirecleaning.co Kunde lincolnshirecleaning.co Kunde says:

    sehr sch nes buch mit vielen interessanten bildern und infos f r jeden r mer fan zu empfehlen ich hab den kauf nicht ber ut


  2. Masmin Masmin says:

    Das Buch ist sehr sch n und verst ndlich geschrieben, die architektonischen Bez ge machen es zu etwas ganz besonderen Man bekommt damit einen sehr guten Eindruck vom Leben der Germanen und R mer in der Antike.


  3. Thomas8811 Thomas8811 says:

    Einguter gesamtueberblick mit vielen Bildern vieles wusste ich schon anderes nicht das Buch kann ich guten gewisssens empfehlen es werden die Geschichte der orte mit Bildern gut dokumentiert


  4. Michael Koch Michael Koch says:

    Thomas Fischer, Professor f r Arch ologie der r mischen Provinzen an der Universit t K ln hat den auch in zweiter Auflage 2001 erschienen Band zur r mischen Kultur, Politik, Wirtschaft und Kunst in Deutschland vorgelegt In dem sehr umfangreich ausgestatteten, mit Karten, Fotos, Zeichnungen und Illustrationen hochwertig produzierten Buch, skizziert Fischer die Zeitl ufte der r mischen Herrschaft von den ersten Eroberungen, ber die Bl te der r misch germanisch keltischen Kultur w hrend der Kaiserzeit in den ersten beiden Jahrhundert nach Christi Geburt bis zur Abl sung der R mer durch die nachfolgenden, vor allem germanischen V lker Fischer macht im Verlauf seiner historischen Darstellungen deutlich, dass es sich beim Ende der R merherrschaft an Rhein, Mosel und Donau um einen l ngerfristigen Transformationsprozess handelte, der die ehedem kulturgemischten r mischen Provinzen nach und nach in ein politisch und kulturell germanisch dominiertes Land berf hrte, in dem die alten R merst dte wenn auch mit weniger Einwohner fortbestanden und so manche r mische Sitte und auch das junge Christentum weiter transportierten Ein abruptes Ende r mischer Kultur hat es also und so spricht Fischer auch mit der modernen historischen Forschung nicht gegeben.Nach ein Einf hrung zum Thema gliedert Fischer den Band in folgende Abschnitte 1 Bevor die R mer kamen Kelten und Germanen2 Caesar und Augustus Die r mische Herrschaft beginnt Die r mische Armee, Lager und Kastelle Die Bev lkerung in den Provinzen3 Die Bl tezeit der r mischen Kultur Regionalverwaltung Das Erfolgsgeheimnis der R merherrschaft St dte im r mischen Deutschland Koloniest dte und Munizipien Die Vici Kleinst dtische Zentralorte Der Einzelhof Die Villa Rustica Der Limes Ausbau und Ver nderungen Erweiterungen des Verkehrsnetzes Voraussetzung f r den Handel Ein stabiles M nzsystem Grundlage der Wirtschaft Romanisierung bernahme der verfeinerten Lebensart Heilkunst und K rperpflege Markomannenkriege Zerst rungen Unruhen G tter Kulte Christentum Totenbr uche und Jenseitsvorstellungen4 Das 3 Jahrhundert Krisen und Katastrophen5 Sp tantike Reformen als Chance f r das Imperium Romanum Die Heeresreform Tracht und Bewaffnung des sp tr mischen Heeres Von Constantin I bis Valentinian Sp tr mische Befestigungen Der sp tr mische Limes Kultur Wirtschaft Siedlungen Das Ende der r mischen Herrschaft6 Das fr he Mittelalter Franken Alamannen BaiuwarenEine bersicht ber Museen und Gel ndedenkm ler, ein Register und ein Literatur und Bildnachweis beschlie en den Band.Fischer ist ein durch und durch berzeugendes Buch gelungen, um einem auch nichtwissenschaftlichen Publikum Alltagsleben, Politik, Verwaltung, Milit r und Religion des r misch beherrschten Deutschlands n her zu bringen Freilich sind einige Ausf hrungen recht knapp und zusammenfassend, allerdings liegt auch der Schwerpunkt auf einer kompakten und reich illustrierten Wissensvermittlung auf gro formatigen, aber letztlich knappen 200 Seiten Und diese ist sehr gelungen.


  5. Michael Koch Michael Koch says:

    Thomas Fischer, Professor f r Arch ologie der r mischen Provinzen an der Universit t K ln hat den auch in zweiter Auflage 2001 erschienen Band zur r mischen Kultur, Politik, Wirtschaft und Kunst in Deutschland vorgelegt In dem sehr umfangreich ausgestatteten, mit Karten, Fotos, Zeichnungen und Illustrationen hochwertig produzierten Buch, skizziert Fischer die Zeitl ufte der r mischen Herrschaft von den ersten Eroberungen, ber die Bl te der r misch germanisch keltischen Kultur w hrend der Kaiserzeit in den ersten beiden Jahrhundert nach Christi Geburt bis zur Abl sung der R mer durch die nachfolgenden, vor allem germanischen V lker Fischer macht im Verlauf seiner historischen Darstellungen deutlich, dass es sich beim Ende der R merherrschaft an Rhein, Mosel und Donau um einen l ngerfristigen Transformationsprozess handelte, der die ehedem kulturgemischten r mischen Provinzen nach und nach in ein politisch und kulturell germanisch dominiertes Land berf hrte, in dem die alten R merst dte wenn auch mit weniger Einwohner fortbestanden und so manche r mische Sitte und auch das junge Christentum weiter transportierten Ein abruptes Ende r mischer Kultur hat es also und so spricht Fischer auch mit der modernen historischen Forschung nicht gegeben.Nach ein Einf hrung zum Thema gliedert Fischer den Band in folgende Abschnitte 1 Bevor die R mer kamen Kelten und Germanen2 Caesar und Augustus Die r mische Herrschaft beginnt Die r mische Armee, Lager und Kastelle Die Bev lkerung in den Provinzen3 Die Bl tezeit der r mischen Kultur Regionalverwaltung Das Erfolgsgeheimnis der R merherrschaft St dte im r mischen Deutschland Koloniest dte und Munizipien Die Vici Kleinst dtische Zentralorte Der Einzelhof Die Villa Rustica Der Limes Ausbau und Ver nderungen Erweiterungen des Verkehrsnetzes Voraussetzung f r den Handel Ein stabiles M nzsystem Grundlage der Wirtschaft Romanisierung bernahme der verfeinerten Lebensart Heilkunst und K rperpflege Markomannenkriege Zerst rungen Unruhen G tter Kulte Christentum Totenbr uche und Jenseitsvorstellungen4 Das 3 Jahrhundert Krisen und Katastrophen5 Sp tantike Reformen als Chance f r das Imperium Romanum Die Heeresreform Tracht und Bewaffnung des sp tr mischen Heeres Von Constantin I bis Valentinian Sp tr mische Befestigungen Der sp tr mische Limes Kultur Wirtschaft Siedlungen Das Ende der r mischen Herrschaft6 Das fr he Mittelalter Franken Alamannen BaiuwarenEine bersicht ber Museen und Gel ndedenkm ler, ein Register und ein Literatur und Bildnachweis beschlie en den Band.Fischer ist ein durch und durch berzeugendes Buch gelungen, um einem auch nichtwissenschaftlichen Publikum Alltagsleben, Politik, Verwaltung, Milit r und Religion des r misch beherrschten Deutschlands n her zu bringen Freilich sind einige Ausf hrungen recht knapp und zusammenfassend, allerdings liegt auch der Schwerpunkt auf einer kompakten und reich illustrierten Wissensvermittlung auf gro formatigen, aber letztlich knappen 200 Seiten Und diese ist sehr gelungen.