[ books ] Die Plünderung der Erde: Anatomie einer Ökonomie der Ausbeutung. Ein Beitrag zur Ökologischen ÖkonomikAutor Dirk Löhr – Entrecielos.co

Jahr f r Jahr werden zwischenundTier und Pflanzenarten ausgel scht wir befinden uns mitten im gr ten Artensterben w hrend der letztenMillionen Jahre Zugleich bersteigt jedes Jahr die Zahl der Menschen, die durch die Folgen von Armut, Hunger, unzureichendem Zugang zu Wasser etc get tet werden, die Zahl aller Soldaten, die w hrend der sechs Jahre des Zweiten Weltkrieges ihr Leben lie en Die Zerst rung der Natur und die Zerst rung von Menschen Beides h ngt eng miteinander zusammen das Vernichtungswerk hat System Unter dem ideologischen Deckmantel der Effizienz wird aktuell ein brutaler wie methodischer Raubzug gegen Mensch und Natur gef hrt Der dabei von den Privatisierungs Gurus und den Rendite Junkies in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik vorgelegte Plan ist nicht die behauptete L sung, sondern der Kern des Problems Er fordert umfassende Exklusionsrechte an nicht vermehrbaren Ressourcen einerseits und den Tanz um das Rentabilit tsprinzip andererseits ein uralte Steine des Ansto es, die schon im Alten Testament zu finden sind Mit der Globalisierung bekommen sie eine neue Dimension Das vorliegende Buch versteht sich als kritisches Lehrbuch Angesichts der H rte, mit der sich die Lehrbuchorthodoxie mittlerweile an der Realit t st t, ist H resie das Gebot der Stunde Die inhaltliche Qualit t sehe ich so wie der erste Rezensent Gew hnungsbed rftig ist vielleicht die Gliederung des Stoffes, die wenig gemein hat mit der blichen Einteilung von Lehrb chern zur Mikro oder Makro konomie Mir ist es aber immer so gegangen, dass ich beim aufmerksamen Lesen st ndig auf Goldk rner des Wissens gesto en bin Die volle Aufmerksamkeit sollte aber sein und Vorwissen ist auch hilfreich, aber auch durch wiederholtes lesen und Nachdenken ausgleichbar Was die L sungsvorschl ge angeht, so werden diese in der 2.Auflage in Teil III auf 50 Seiten dargestellt und er rtert.Den Hinweis auf die anderen B cher von Prof.L hr unterst tze ich auch voll und ganz.